Wohnungseinrichtungen ideen und schöner wohnen

Wenn man als Jugendlicher sich seine erste Wohnung anmietet, weiß man am Anfang oft nicht, was man alles für Dinge braucht, die zu einer vollständigen Wohnungseinrichtung gehören. Meist hat man, wenn man noch bei den Eltern lebt, nicht wirklich mit allen Hausarbeiten zu tun, die so anfallen. Deshalb kann es sehr schnell passieren, dass man einige eigentliche wichtige Dinge vergisst, wie vielleicht zum Beispiel ein Bügeleisen.

Offensichtliche Wohnungsgegenstände
Hier dürfte es noch relativ einfach sein, wenn man sich in der bisherigen Wohnung umschaut, was es alles an Möbel gibt. Auch die Gardinen und eventuellen Teppiche werden auffallen. Einen Fernseher und Computer wird man ja im eigenen Zimmer haben, so dass diese Dinge sicherlich nicht vergessen werden.

Einrichtungsgegenstände, die man selbst nicht gebraucht hat
Hier dürfte es schon schwieriger werden, wenn man nur in Gedanken alles durch gegen möchte, was man für die eigene Wohnung alles braucht. Gerade wenn man diese Einrichtungsgegenstände noch nicht selbst verwendet hat. Das können zum Beispiel eine Waschmaschine sein, einen Staubsauger oder auch die vielen kleinen Dinge, die eine Küche erst zu einer Küche machen, wie Töpfe, Besteck und Geschirr.

Tipps zur Liste der ersten Wohnungseinrichtung
Wenn man noch etwas Zeit hat und nicht gleich morgen seine eigene Wohnung beziehen möchte, kann man sich eine Liste erstellen, wo alle benötigten Einrichtungsgegenstände drauf stehen.
Dazu schaut man sich alle Dinge an, die man selbst von morgens bis abends in die Hand und benutzt.
Zum Beispiel morgens den Wecker, die Bettdecke, die Nachttischlampe, die Hausschuhe, mit denen man dann ins Bad geht und das den ganzen Tag lang. Besser sogar einen ganzen Monat, weil man ja nicht jeden Tag alles benutzt, wie eventuell den Wecker, wenn man am Wochenende ausschlafen kann.
Wie oben schon beschrieben, wird man selbst nicht alles im Haushalt der Eltern gemacht haben. Deshalb ist es auch wichtig, dass man die Dinge aufschreibt, die die Eltern so den ganzen Tag über im Gebrauch haben.

Nach einem Monat wird man dann sicherlich eine vollständige Liste für seine eigene erste Wohnungseinrichtung haben und kann gemütlich in seiner neuen Wohnung leben.

1 Response

  1. Hermann Eichelberger sagt:

    Echt hilfreiche Tipps, vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.