Welche Werbung für Fahrschulen?

Wer will ihn nicht mit 18 Jahren endlich in den Händen halten? Den eigenen Führerschein! Um diesen zu bekommen, muss man natürlich zuerst die Fahrschule überstehen. Doch wie findet man hierbei die Richtige? Oder besser gesagt: Wie findet man überhaupt eine? Auch Fahrschulen müssen Werbung in eigener Sache machen, denn die Konkurrenz ist groß und jedes Unternehmen ist auf seine Schüler angewiesen. Dabei heißt es: Je mehr, desto besser.

Wie bringe ich meine Fahrschule an den Fahrschüler?
Da Fahrschulen eigentlich in großer Anzahl vorhanden sind, muss man mit seinem Gewerbe aus der Masse hinausstechen und Werbung machen. Denn ein guter Ruf und die dazugehörige Mundpropaganda sind das A und O für den Erfolg und die Einnahmen. Um bis zu diesem Selbstläufer zu gelangen, muss man sich etablieren. Werbemittel für Fahrschulen sollten originell und ausgefallen sein, zudem noch den Geschmack von den häufig jungen Fahranfängern treffen, aber auch die älteren Semester nicht abschrecken. Diese Gratwanderung ist durch viele Kleinigkeiten gut zu bewerkstelligen.

Um Geld zu verdienen, sollte Geld eingesetzt werden
Bei den Werbemitteln sollte eine Fahrschule nicht am Geld sparen. Kugelschreiber mit Werbezug müssen hochwertiges Material aufweisen, um sich gerne an die Fahrschule zu erinnern. Dazu kann man noch einen Schreibblock reichen, der öfter zu benutzen ist und somit die Werbewirkung erhöht. Nette Zusatzgadgets sind zum Beispiel Jutetaschen mit dem Logo und dem Namen der Fahrschule. Diese sollten nicht nach einem Mal in der Waschmaschine auseinanderfallen oder unleserlich werden. Sehr wichtig ist natürlich die Kontaktadresse der Fahrschule, damit sich der Kunde sofort bei Bedarf an die Fahrschule wenden kann und nicht erst im Telefonbuch suchen muss (und dabei womöglich auf die weiter im Alphabet vorne liegende Konkurrenz trifft). Auch T-Shirts mit Druck sind eine tolle Möglichkeit, für sich zu bewerben. Denn durch das Tragen wird der Blick, bei einprägsamen Design und auffälligen Farben, sofort auf das Kleidungsstück gewendet und erregt somit Aufmerksamkeit, und das bei der breiten Bevölkerungsmasse.

Das eigene Geschäft nicht aus den Augen verlieren
Da es bei der Fahrschule ja ums Auto geht, sind Gegenstände dafür ein tolles Werbemittel. Parkscheiben sollten zum Beispiel in jedem PKW liegen. Auch Warnwesten mit Logo sind perfekt passende Werbegeschenke, denn diese hat man immer beim Fahren bei sich. Für den Winter kann man Eiskratzer für die Scheibe mit dem Aufdruck der Fahrschule versehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.