Trotz schlechter Stimmung in Europa: Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Vergleicht man das letzte Quartal (April – Juni) mit dem jetzigen (Juli – Sept.), so kann man beruhigt feststellen, dass unser Bruttoinlandsprodukt um satte 0,5% gewachsen ist. Das Bundesamt korrigierte auch die Zahlen für das Quartal im Frühjahr um 0,1 – 0,3% nach oben. Allerdings wird diese gute Nachricht gleich etwas abgemildert. Zum Jahresende bzw. zu Beginn von 2012 rechnen Experten mit einer Stagnation.

Die Auswertung hat das Statistische Bundesamt veröffentlicht. Grund für das Wachstum seien die gestiegenen Konsumausgaben der Privatleute. Auch Unternehmen, die wieder mehr in Maschinen, Fahrzeuge und andere Ausrüstungen investierten, haben das Bruttoinlandsprodukt nach oben geschraubt.

Auch wenn 2011 gut für uns aussieht, so befürchten doch einige Experten, dass das bald vorbei sein könnte. Es gibt sogar einige unter ihnen, die nicht nur eine Stagnation befürchten, sondern mit einer leichten Rezession rechnen. Grund dafür ist die exportabhängige Industrie, die bereits die Schuldenkrise und die weltweite Konjunkturabkühlung spürt. Zuletzt gab es deutlich weniger Aufträge aus den Euro-Ländern, die rund 40% der gesamten Auftragslage ergeben.

1 Response

  1. 29. November 2011

    […] mit einem ordentlichen Weihnachtsgeschäft gerechnet. Damit ist die wichtige Stütze für einen sicheren Euro erst mal da: Die Konsumlaune der Bürger geht weiter. Nach Umfragen wollen 92% der Menschen in […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.