Schuldenkrise: Auch Polen erwartet von Deutschland geschlossenen und schnelles Handeln

In Brüssel verhandeln die Euro-Finanzminister über einen Hebel des Rettungsfonds EFSF, da sich die Krise immer mehr verschärft. Bevor sich die Minister trafen, war ein dramatischer Appell an die Bundesregierung gegeben worden: Deutschland muss den Euro-Kollaps stoppen. Das zumindestens verlangt der polnische Außenminister Sikorski.
Die Stärkung des Rettungsfonds EFSF ist noch nicht endgültig beschlossen. Deshalb kommen heute die Euro-Finanzminister noch einmal zusammen. Im Vorfeld wurde hier in Deutschland gestern der Hebel, der den Fond stärken soll, vom Verfassungsgericht erlaubt. Das Verfassungsgericht musste erst seine Okay dazu geben, sonst hätte alle Diskussion und Planerei nix gebracht.
Geplant ist, das Volumen des Fonds auf ein Billion Euro zu vervierfachen. Aber ob das gelingt und ob das wirkich die Rettung des Euros darstellt, ist nach wie vor offen.
Die Notkredite von Griechenland müssen ebenfalls von der Gruppe noch einmal zugestimmt werden, da sonst Athen in den nächsten Wochen der Bankrott droht.
Wie es weitergeht, wird die Zeit zeigen in diesem Krimi. Manchmal denke ich, die Minister vergessen, dass es bis in alle Schichten der Bevölkerung geht, wenn sie falsche Entscheidungen treffen.

1 Response

  1. Dirk P. sagt:

    Bitte teilt den Aufklärungslink gegen den ESM-Vertrag mit euren Freunden, Bekannten auf Facebook (an die Pinnwand des Freundes posten), per Mail und so weiter – die Zeit wird knapp, umso mehr sich darüber informieren, um was es sich bei diesem diktatorischen Ding handelt, umso besser!

    Hier der Link zu dem Video auf YouTube

    http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.