Paracetamol ist gefährlich!

Bei uns hier in Deutschland werden schmerzstillende Medikament bedenkenlos und rezeptfrei gekauft und gern eingenommen. Des Deutschen liebstes Medikament auf diesem Gebiet ist der Schmerzstoff Paracetamol.
Was die meisten Menschen aber nicht wissen: Der Wirkstoff Paracetamol würde heute nicht  mehr zugelassen werden, da er zu gefährlich für den Körper ist. Schon eine leichte Überdosierung kann durch schwere Leberschaden zum Tod führen. Bei einer doppelten Dosis geht man hohes Risiko für ein Leberversagen ein. Eigentlich sollte man das Medikament nicht einmal mehr über Rezept bekommen meint der Professor Kay Brune von der Uni Erlangen.
Auch bei dem Kassiker Aspirin verhält sich das ähnlich. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) sei nur bei Patienten sinnvoll, die einen ernsthafte Herz-Kreislauferkrankungen haben. Denn die Nebenwirkungen von ASS ist, dass das Blut langfristig verdünnt wird und man dadurch ein erhöhtes Blutungsrisiko mit sich trägt. Operationen müssen verschoben werden, wenn ein Patient Tage davor eine Aspirin eingenommen hat.
Da diese beiden Wirkstoffe oft in Kombipräperaten zu finden sind, hat der Patient oft kein Überblick, was er für Wirkstoffe in seinem Körper hat.
Die Schwierigkeit an dieser Angelegenheit ist, dass die beiden Wirkstoffe patentfrei sind und sich kein Unternehmen auf die Kosten einlassen möchte, weitere Untersuchungen anzustellen. Die Grosshaendler und Hersteller produzieren die bekannten Medikamente weiter. Es ist ihnen zu teuer, sich um genaue Klärung zu bemühen.
Ein weitaus besser verträglicher Schmerzwirkstoff ist Ibuprofen. Aber auch bei diesem Wirkstoff muss auf die genaue Dosierung geachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.