Neuer Masernausbruch in Deutschland

Die gefährliche Infektion mit Masernerregern müsste es in Europa eigentlich nicht mehr geben und trotzdem ist in letzter Zeit eine erhöhte Zahl von Neuerkrankungen aufgetreten. Für Ungeimpfte ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung sehr hoch, wenn sie sich in der Nähe eines Überträgers aufhalten. Momentan ist in München eine neue Ansteckungsrate zu verzeichnen.

Seit einigen Wochen treten in Deutschland immer häufiger neue Maserninfektionen auf. In diesem Jahr starben bereits 2 erwachsene Menschen an dem Erreger. Dass es soweit kommen muss, wird von den meisten Medizinern als ein Skandal angesehen.
In vielen Teilen der Welt, auch in 13 verschiedenen afrikanischen Ländern gelten die Masern als ausgerottet. Hierzulande hingegen gibt es immer neue Erkrankungen.
Seit 1970 gibt es eine Impfung, die in der Regel sehr gut vertragen wird.

Deshalb ist es für alle wichtig, seinen Impfschutz zu überprüfen und ggf. nach zu impfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.