Der Marktanteil des Internet Explorers sinkt erstmals auf unter 50 Prozent


Lange Zeit war der Internet Explorer der unbestritten am häufigsten genutzte Browser. Kein Wunder, denn immerhin ist dieser ja auch auf jedem Windows Rechner standardmäßig installiert. Eigentlich bin ich auch davon ausgegangen, dass der Marktanteil des Internet Explorers auch weiterhin signifikant größer ist als die Konkurrenz.

Doch hier musste ich mich jetzt eines Besseren belehren lassen. So sank der Marktanteil des Internet Explorers jetzt erstmals auf unter 50 Prozent. Die Blütezeiten des Internet Explorers, in der dieser fast 95 Prozent Marktanteil hatte, scheinen also vorbei zu sein. Heute sind die Browser Firefox und vor allem Google Chrome stark im Kommen.

Grund für die sinkende Bedeutung des Internet Explorers könnte das verstärkte Surfen via Smartphone oder Tablet sein.

1 Response

  1. 21. Dezember 2011

    […] weiter im Geschäft zu bleiben, hat Mozilla nun seinen Firefox angepasst und mit dem Firefox 9 Mobile einen ersten Browser direkt für Tablelts herausgebracht. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.