Mahnbescheid erstellen – so kommen Sie sicher an Ihr Geld

Wie Sie an Ihr Geld kommen, zeigen wir Ihnen in dieser Anleitung. Sicher denken Sie , Sie haben auf jeden Fall Recht und der zu Zahlende Gegner muss auf jeden Fall bezahlen. Aber wie sagt man so schön „Recht haben und Recht bekommen sind zwei Paar unterschiedliche Schuhe.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen wie Sie ein Gerichtliches Mahnverfahren erstellen um so „hoffentlich“ an Ihr Geld zu kommen.

Nehmen wir mal an Sie Dienstleister in der Baubranche, Sie wurden für einen Auftrag „Messebau bzw. Aufbau eines Standes auf einer Messe in Frankfurt“ gebucht und haben diesen auch Ordnungsgemäß ausgeführt. Sie haben Ihre Stunden errechnet und eine Rechnung zu Ihren Auftraggeber gesendet. Zahlungsziel waren 30 Tage und diese sind nun vorbei. Den Auftraggeber anrufen und dieser vertröstet einen von einer Woche zu anderen. Nun sind schon 5 oder sogar sechs Wochen vorbei. Immer noch kein Geld auf dem Konto verbucht. Was tun? Auf Mahnungen reagiert der Auftraggeber nicht mehr und ans Telefon bekommen Sie diesen auch nicht mehr. „Ok, jetzt reicht es mir“ werden Sie sicher denken. Wie gehe ich nun vor, um an mein Geld zu kommen. Inkassounternehmen oder gleich Gerichtliches Mahnverfahren?

Beim Inkassoverfahren sollte man wissen ist eigentlich nichts anderes wie die erste Mahnung, zweite Mahnung und dritte Mahnung. Reagiert dann der Schuldner immer noch nicht empfiehlt ein das Inkassounternehmen lediglich das gerichtliche Mahnverfahren. Klar gibt es erfolge wenn man einen Inkassodienst einschaltet, aber eben nicht immer.

Ich empfehle daher gleich das gerichtliche Mahnverfahren. Der schöne Gelbe Brief macht doch Eindruck.

gericht-briefumschlag
Ich habe mehrere Möglichkeiten getestet, und fand den Auftragsservice von:
my-mahnverfahren.de
Evocate Inkasso GmbH
Kirschenweg 32
76756 Bellheim
Tel.: (0 72 72) 9383 110
Fax: (0 72 72) 9383 129
E-Mail info[a]evocate.de
am besten.    Der Grund ist ganz einfach. Beim normalen Mahnverfahren was ich direkt beim Gericht erstelle muss ich mich rechtlich auskennen. Das Fachjargon von Justitia ist manchmal anstrengend und man kann schnell etwas was falsches angeben. Das kann sich dann nachteilig für einen selber auswirken.

Ich begründe das hier mal kurz. Die Kosten bei Evocate Inkasso GmbH für das Gerichtsverfahren sind die gleichen wie bei jedem Gericht. Zusätzlich wird eine Bearbeitungsgebühr von 21,01 Euro zzgl. 3,99 Euro MwSt. gesamt 25,00Euro erhoben. Zu diesen Kosten muss ich sagen das finde ich sehr fair da ich mich um nichts weiteres kümmern muss. Die übernehmen die vollständige Abwicklung wie zum bsp das einreichen der Forderung bei zuständigen Amtsgericht. Bei zusätzlichen Fragen werde ich angerufen oder per E-Mail angeschrieben. Finde ich besser, denn wenn mich das Gericht wieder mit Ihren Fachjargon anschreibt, weiß ich wieder nicht was ich machen muss/soll.

Ok hier mag ich euch Evocate GmbH etwas näher bringen und eine Art Anleitung geben wie Ihr eure Forderung einreicht. Wirklich alles Kinderleicht.

Anleitung Mahnverfahren einleiten

Die Internseite findet Ihr unter dieser URL:                          http://www.my-mahnverfahren.de/ einfach in eurer Browserzeihle oben eingeben oder den Link einfach anklicken.

Schritt 1.

Dann auf den Button Mahnverfahren beantragen klicken und Ihr kommt auf dieses Onlineformular:

mahnbescheid-beantragen-schritt-1

Hier könnt Ihr schon sehen welche Daten benötigt werden. Bitte nicht verwechseln, Sie müssen hier Ihre Adressdaten eingeben. BITEE NICHT DIE IHRES SCHULDNERS.

Schritt 2.

ein weiteres Ausfüllformular wird angezeigt. Hier geben Sie die Adressdaten Ihres Schuldners ein, die Daten von der Firma oder Person die Ihnen das Geld schuldet.

mahnbescheid-beantragen-schritt-2

Schritt 3.

Hier geht es um die einzutreibende Forderung. Wichtig ist wirklich das Sie wahre Angaben machen. Geben Sie alles an was Sie zu diesen Fall zu sagen haben. Die Bezeichnung z.B. „Warum besteht diese Forderung, Was genau für eine Leistung haben Sie erbracht?“. Bitte halten Sie sich hier kurz und bündig. Schreiben Sie zum bsp. wie im obrigen dritten Absatz, zweiter Satz „Aufbau eines Messestandes„.  Das reicht völlig aus. Dann die Rechnungsnummer, sowie das fällige Zahlungsziel. Und sollten Sie angemahnt haben das Mahnungsdatum. Und zu guter letzte den Betrag der Ihnen geschuldet wird.

mahnbescheid-beantragen-schritt-3

Schritt 4.

Hier geben Sie alle Nebenforderungen an. Darunter zählen: sollten Sie eine Mahnung mit Mahngebühren versendet haben, geben Sie diese hier an, Rücklastschriftskosten nur dann, wenn Sie den Rechnungsbetrag vom Schuldner abgebucht haben, dieser aber vom Schuldner zurück gebucht wurde oder das Konto des Schuldners nicht ausreichend gedeckt war, zu den Auskünften zählen, Auskunft beim Kreisverwaltungsreferat, oder soagr die Kosten eine Auskunft bei der Schufa, sonstige Nebenforderungen können sein „Schreibkosten u. Telefonkosten „nur so als Tipp, geben Sie einfach 20Euro pauschal an und schon gehts zum nächsten Schritt.

mahnbescheid-beantragen-schritt-4

Schritt 5.

für den fünften Schritt mache ich jetzt hier kein Bild rein weil sich diese wie eigentlich die anderen auch von selbst erklärt. Hier werden nocheinmal alle Daten angezeigt die Sie von Schritt 1 bis Schritt 4 eingeben haben. Prüfen Sie diese bitte alle nocheinmal und klciken dann auf den Button „Kostenpflichtig bestellen“.     Im anschluss erscheint dann folgender Bildschrim:

mahnbescheid-beantragen-fertig

Zusätzlich erhalten Sie noch einmal per Mail eine Bestätigung sowie der Rechnung. Das ist lediglich die Rechnung mit den Gerichtskosten die die Firma Evocate Inkasso GmbH nicht für sich einbehält, sondern an das Gericht leiten muss und die 25 € welche die Firma Evocate GmbH erhebt die Ausführung des Mahnverfahrens.

Mein persönliches Fazit: ich finde die Firma gut, Sie erledigt genau das für mich was ich benötige und ich kann mich weiter auf mein Berufsleben konzentrieren.

2 Responses

  1. Simone sagt:

    Ich benötige Hilfe bei 9 Mahnbescheiden die erstellt werden müssen. Allerdings habe ich soetwas noch nie gemacht. Kennt jemand die hier beschriebene Firma? Hat schon jemand Erfahrungen da diese ja noch sehr jung zu scheinen seid.

    LG Simone

  2. Herr Lehmann sagt:

    Hallo Simone,

    wir empfehlen dir dich doch einfach mal Telefonisch bei der Firma zu melden um ein besseres Gefühl zu bekommen. Laß dich doch einfach mal ausführlich beraten. Ich bin mir sicher das die dir weiterhelfen können. Tel.: (0 72 72) 9383 110

    LG der Admin von diesen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.