Lebensversicherung

Der Abschluß einer Lebensversicherung ist eine beliebte Form der Geldanlage. Wenn man das Rentenalter erreicht kann man sich das Geld ausbezahlen lassen. Verstirbt der Versicherungsnehmer während der Laufzeit, so ist zumindet die Familie finanziell abgesichert. In der Regel schließt deshalb der Hauptverdiener des Haushaltes eine solche Versicherung ab. Die Versicherungen bieten Lebensversicherungen zu ganz unterschiedlichen Konditionen an. Auf Wunsch kann auch bei Eintritt einer schweren Krankheit oder bei Berufsunfähigkeit das entsprechende Geld ausbezahlt werden. Die Lebensversicherungen werden immer individuell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst. Vor Abschluss einer Lebensversicherung muss eine Überprüfung des aktuellen Gesundheitszustandes erfolgen. Nur wenn keine chronischen Erkrankungen oder besondere Gesundheitsrisiken, wie mögliche Erbkrankheiten in der Familie, vorliegen, kann eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen werden. Ansonsten bleibt nur die Wahl einer Risikolebensversicherung mit wesentlich höheren Beiträgen. Sollte der Todesfall eintreten, können die Hinterbliebenen sich für eine Einmalzahlung oder eine monatliche Teilzahlung entscheiden. Aber eine Lebensversicherung stellt somit nicht nur eine Absicherung für die Hinterbliebenen dar, sondern auch eine Kapitalanlage fürs Rentenalter. Sie kann somit auch als Altersvorsorge, als Ausbildungsrücklage für die Kinder oder Enkelkinder oder für den Kauf eines Altersruhesitzes dienen. Um den günstigsten Anbieter zu finden, sollte man die einzelnen Angebote im Internet vergleichen. Die einzelnen Versicherungen bieten nämlich ganz unterschiedliche Konditionen und Rendite an, so dass man genau abwägen muss, welche Lebensversicherung geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.