Kostenloser Rückversand nicht mehr verpflichtend

Händler sind künftig nicht mehr verpflichtet einen kostenlosen Rückversand der verkauften Ware bei Unzufriedenheit des Kunden anzubieten. Dieser muss die Kosten eines Rückversands prinzipiell selbst tragen.

Viele Kunden reagierten laut einer Umfrage mit Unzufriedenheit auf diese neue EU-Verbraucherrichtlinie und kündigten an ihr Online Kaufverhalten zu ändern und generell weniger im Internet zu bestellen. Vor allem Modegeschäfte könnten hiervon betroffen sein, da hier der Rückversand traditionell sehr hoch ist.

Prinzipiell gilt, dass Online Shops, die nach wie vor einen kostenlosen Rückversand anbieten, jetzt einen nicht unerheblichen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Shops haben. Ob sich das Kaufverhalten allerdings wirklich derart krass verändern wird, wie die Umfrage nahe legt, wird die Zukunft zeigen.

Mehr Infos auf http://www.b2b-grosshaendleradressen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.