Importadressen

Deutschland ist als Exportland bekannt und dennoch nimmt der Anteil von Importen im Wirtschaftsleben ständig zu. Die Globalisierung der Märkte und vor allem die Verlagerung vieler Produktionsstätten in das oftmals günstiger produzierende Ausland sind die wichtigsten Gründe für diese Entwicklung. Beim Import werden Waren aus dem Ausland bei den dort ansässigen Produzenten zum Weiterverkauf bestellt. Da in den heutigen modernen Zeiten keine Nation mehr dazu in der Lage ist, den Bedarf der Bevölkerung vollständig aus der eigenen Produktion zu decken ist der Import ein unverzichtbarer Bestandteil moderner Volkswirtschaften. Dazu kommt, dass aufgrund der Rohstofflage und der unterschiedlichen Arbeitspreise Produkte aus dem Ausland oftmals günstiger sind. Der Import spielt auch auf dem Handelssektor allgemein eine große Rolle. So existieren Firmen, die sich vorrangig mit dem Import verschiedener Erzeugnisse aus den Wirtschaftsgebieten dieser Welt befassen. Diese Unternehmen erzielen Ihren Gewinn aus der Einfuhr von Waren und dem Vertrieb im eigenen Land oder wiederum in das Ausland. Die Preisgestaltung wird dabei in der Regel zwischen dem Hersteller oder Großhändler im Ausland und dem Importeur ausgehandelt. Eine besondere Form des Imports ist der Bestand alleinvertretungsberechtigter Distributoren eines ausländischen Unternehmens im Inland. Diese Generalvertretungen wickeln oftmals den Import, Handel und Support in Eigenregie ab.

1 Response

  1. 28. April 2010

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von direktversand erwähnt. direktversand sagte: Blogged Importadressen: http://tinyurl.com/2f9e7kt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.