Gütesiegel im Netz – Orientierung oder Missinformation für Ihre Kunden

Nach einer Studie von Ernst & Young spielen Gütesiegel und Shop Siegel Zertifikate für 79% aller Käufer im Netz eine wichtige Rolle. Nur der Preis ist mit 80%, derer, die sich danach richten, noch einen Tick höher. Doch wahrscheinlich ist es eben so, dass auch ein Großteil der Kunden, sich für den günstigsten Shop mit vertrautem Gütesiegel entscheiden.

Wie offline, gibt es im Netz jedoch auch Gütesiegel wie Sand am Meer. Daher ist es wichtig, sich im Klaren darüber zu sein, welches Gütesiegel sich für die Vermarktung im eigenen Shop und für die eigene Situation eignet.

Verschiedene Siegel arbeiten unterschiedlich oder nur teilweise mit folgenden Instrumenten:

– Servicelevel wird geprüft
– Experten prüfen
– Kundenrezensionen werden gesammelt
– AGBs werden geprüft
– regelmäßige Prüfungen
– Testkäufer
– Beschwerde-Management
– Überprüfung des Datenschutzes

Im Folgenden sollen Nachteile und Vorteile untersucht werden.

Nachteile der Siegel – hat für Kunden nur der unseriöse Shop

Klar, Gütesiegel kosten mitunter Geld, das erst einmal investiert werden muss. Doch ohne diese Investition geht wahrscheinlich mehr Geld verloren, als durch die kategorische Ablehnung gespart wird. Ein Online-Shop, für den sich die Investition hier nicht lohnt, ist durch ein starkes Branding (zum Beispiel einen guten Ruf einer riesigen Marke) zu erklären. Ein Shop, für den die Investition nicht wirtschaftlich rentable ist jedoch, sollte grundsätzlich bearbeitet werden, denn dieser ist höchstwahrscheinlich einfach kein lohnendes Geschäft.

Durch Gütesiegel kann man auch gezwungen sein, die Qualität des Shops kontinuierlich zu verbessern und dieser Aufwand kann abschrecken. Gleichzeitig erhält man jedoch zielgenaues Feedback zur Verbesserung des Services und Angebots und kann so mit der Zeit immer mehr Umsatz generieren und Kunden gewinnen und halten. Logisch ist es da für den Verbraucher nicht weit zu denken, dass ein Shop ohne Siegel, nicht die gewünschte Kauferfahrung mit sich bringt.

Der einzige echte Nachteil eines Siegels kann sein, dass es nichts taugt. Entweder die Zielgruppe kennt das Siegel nicht, oder das zertifizierende Organ arbeitet so schlampig, dass kein Trust entstehen kann und sogar noch ein schlechtes Licht auf den eigenen Shop geworfen wird, auch wenn dieser absolut Top ist.

Vorteile der Siegel – immer und immer mehr davon

Das richtige Siegel kann einiges für die eigene Seite bewirken:

1. Das Vertrauen der Käufer in das Angebot wird gestärkt.

2. Dienstleister können erfahren, wie sie Ihre Dienstleistung verbessern können. Dies kann durch Experten- und Testkäufermeinungen geschehen.

3. Bestellabbrüche werden minimiert, indem vor und während des Kaufvorgangs klar auf die Zertifizierung hingewiesen wird.

4. Kundenrezensionen werden auf Beschwerden überprüft und der Schaden kann erkannt und verhindert werden.

5. Guter Service wird belohnt und gekennzeichnet.

6. Guter Trust erscheint in Sternchenform mitunter schon in den Suchergebnissen von Suchmaschinen.

Es ist also sehr sinnvoll in Gütesiegel zu investieren, wenn man nicht gerade Apple heißt, vor allem um Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden, durch gutes Management des Churns zu binden.

Hier wohl eines der bekanntesten Shop Siegel Vertreiber im Internet. Käuferschutz dank Trusted Shops

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.