Gewerbeschein

Viele empfinden das Anmelden eines Gewerbes und eines entsprechenden Gewerbescheins als lästige Hürde auf Ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Leider führt an diesem Schritt kein Weg vorbei. Ist man allerdings richtig vorbereitet und setzt sich etwas mit der Thematik des Gewerbescheins auseinander, dann ist das Beantragen eines Gewerbescheins gar nicht so anstrengend und zeitraubend wie man oft denkt.

Für die Anmeldung zu einem Gewerbe sollte man etwas Geld mit einplanen, je nach Stadt und Gemeinde fällt dieser Betrag allerdings etwas unterschiedlich aus. Neben dem Geld sollte man zur Anmeldung eines Gewerbes noch das ausgefüllte Formular zur Gewerbeanmeldung, entsprechende Genehmigungen und Nachweise, gegebenenfalls eine Aufenthaltserlaubnis und Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Dann geht die Gewerbeanmeldung auch relativ zügig voran.

Lediglich bei Minderjährigen sind noch einige Sonderregelungen zu beachten.

Videoanleitung Gewerbe anmelden


Gewerbeschein hier Downloaden

[ratings]

1 Response

  1. 19. August 2014

    […] Für Gewerbetreibende gelten Gewinne, die unter einer Summe von 50.000,- Euro liegen und deren Umsatz innerhalb eines Geschäftsjahres nicht über 500.000,- Euro beträgt, als absolute Grenze, um eine Berechnung nach der Einnahmen-Überschuss-Regelung vorzunehmen. Übersteigen die Gewinne oder Umsätze des Geschäftsjahres diese Beträge, so muss man eine weitaus teurere Jahresbilanz über einen Steuerberater für das Finanzamt erstellen lassen, was mit erheblichen Mehrkosten und höherem Aufwand verbunden ist. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.