Gewerbeanmeldung

Wer ein Unternehmen gründen will, muss beim jeweiligen Gewerbeamt, in dessen Bezirk Ihr Unternehmen seinen Sitz haben wird, einen Gewerbeschein beantragen. Unter Berücksichtigung der verschieden Anzeigepflichten, erhalten Sie dort den Gewerbeschein gegen eine Gebühr. Beim Gewerbeamt (Bürgermeisteramt, Gemeinde) müssen Sie die Aufnahme Ihrer gewerblichen Tätigkeit anzeigen. Dies ist unabhängig von der Wahl der Rechtsform. Zudem müssen Sie dort persönlich erscheinen.

Den Personalausweis oder Pass, besondere Genehmigungen wie z. B. Die Handwerkskarte , Konzessionen oder den Handelsregisterauszug sollten Sie unbedingt vorweisen können.

Freie Berufe wie (Ärzte, Architekten, Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler, Steuerberater , Rechtsanwälte, Betriebe der Forst- und Landwirtschaft oder Vermögensverwaltungen) müssen beim Gewerbeamt nicht angemeldet werden. Im Einkommensteuergesetz (EStG) §1(1) ist zudem geregelt was eine freiberufliche Tätigkeit ist.

Automatisch ist die Gewerbeanmeldung somit auch die Anmeldung beim Finanzamt, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerks- oder Landwirtschaftskammer, dem Gewerbeaufsichtsamt und der Berufsgenossenschaft eingeleitet.

Den Kontakt mit den vorgenannten Behörden sollte man allerdings vorab aufnehmen, um das Anmeldeprozedere zu beschleunigen und eventuelle Fragen vorab direkt klären.

Aufgrund der Anmeldung beim Finanzamt erhalten Sie eine Steuernummer die für Ihr Unternehmen Gültigkeit hat.

Außerdem müssen jeweilige Änderungen dem Gewerbeamt rechtzeitig mitgeteilt werden. Ändert sich zum Beispiel der Name der Firma, der Geschäftsführer oder die Anschrift des Unternehmens, sollte es dem jeweiligen Gewerbeamt unverzüglich mitgeteilt werden. Ganz besondere Vorsicht wird auf die Tätigkeit die das Unternehmen ausführt gegeben. Hier sollten auch die Tätigkeiten eingetragen sein, die tatsächlich vom Unternehmen ausgeführt werden. Wenn das Unternehmen weitere Zweigniederlassungen oder Büros in anderen Gemeinden hat, müssen diese gleichwohl angemeldet sein.

3 Responses

  1. Meister sagt:

    Die Gewerbeanmeldung dauert nicht mal 10 Minuten beim Gewerbeamt (oder oft auch Ordnungsamt, Abt. Gewerbeangelegenheiten. Danach kriegt man Post von den Behörden und gut ist.

  1. 28. April 2010

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von direktversand erwähnt. direktversand sagte: Blogged Gewerbeanmeldung: http://tinyurl.com/25mcg7x […]

  2. 25. April 2011

    […] Selbständigkeit beginnt entweder mit einer Gewerbeanmeldung, oder mit dem Eintrag der Firma in das Handelsregister. Bei dem Import von Waren ist es zudem wichtig dass zuerst geprüft werden sollte ob ein Import […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.