Gemeinsamer Feind Google

Da Google diverse Veränderungen und Verknüpfungen vorgenommen hat um sein Social Media Google+ zu pushen, hat das Auswirkungen auf die Suchergebnisse. Es wird vermutet, dass Google die Qualität seiner Ergebnisse geopfert hat, um das Soziale Netzwerk nach vorn zu bringen.


In den USA hat Google bereits seine Suchergebnisse mit den +1-button verbunden. Das hat insgesamt viel Kritik eingebracht. Durch diese Umstellung werden Unternehmen gezwungen, bei Google+ zusammen zuarbeiten, um ihre Stellung nicht zu verlieren. Dass Google dies Umstellung auch außerhalb der USA umsetzen will ist klar, wann ist allerdings offen.
Das wollen wich Facebook, Twitter und Myspace nicht gefallen lasen und haben deshalb eine Software entwickelt, die es ermöglicht, eine unverfälschte Suche wiederherzustellen.
Die Software nennt sich „Don´t be evil“ und wird unter http://www.focusontheuser.org vertrieben. Das Programm, das auf den Browser zielt zeigt die gesamten Änderungen, die Google vornahm. Bei der Aktivierung des Browser-Programm add-on wird dem User ermöglicht, wieder die originalen, unverfälschten Suchergebnisse zu sehen. Das ist möglich, da das add-on auf den Suchalgorithmus von Google zurückgreift.
Viele User sind skeptisch, sich das Programm herunterzuladen und zu aktivieren. Auch bei Firmen ist es schwierig. Dabei ist ganz offensichtlich, dass sich die Suchergebnisse mit und ohne add-on ganz deutlich voneinander unterscheiden.
Man darf gespannt sein, was als nächstes passiert.

1 Response

  1. Google sagt:

    Google baut ständig seine Algorytmus um. Bin ja mal gespannt was da noch alles kommt. 3 meiner besten Seiten sind bis zur Seite 5 abgerutscht. Hilfe was kann ich tun. Die Adsense Einnahmen sind um bis zu 45% eingebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.