Tipps für ein gelungenes Weihnachtsgeschäft

Damit man als Shopbetreiber im letzen Monat des Jahres ordentlich Kasse machen kann, muss man einige Spielregeln klar befolgen. Dann wird der Erfolg noch höher.

1. Versand
Um dem Nutzer darauf aufmerksam zu machen, bis wann er bestellen und auch möglicherweise zahlen muss, damit sein Geschenk auch rechtzeitig ankommt, ist es sinnvoll das über einen Banner zu gestalten. Auch eine Anpassung der Versandkostenseite ist eine gute Idee.

2. Verfügbarkeit des Produkts
Der Shopbetreiber muss in dieser Zeit genau über den Bestand seiner Ware im Lager Bescheid wissen. Also, regelmäßig den Bestand cheken und auf Engpässe reagieren. Für den Kunden ist es sehr hilfreich, wenn er auf der Detailansicht sieht, wieviel Stückzahl vom gewünschten Produkt noch da ist oder ob es ausverkauft ist.

3. Zielgruppensprache
Die Sprache auf der Seite dem User anpassen, denn nun wird er zum Schenker und benötigt deshalb eine neue Ansprache. Es unterscheiden sich hier zwei Typen: Die einen User wissen genau, was sie wollen. Die anderen sind sehr unschlüssig und brauchen eine Beratung. Auf den zweiten Typen muss der Shopbetreiber reagieren und eine Art Beratung mit einbauen. Man kann schon in der Kategorie eine Beratung anbieten, z.B. tolle Geschenke für Technikfans, Geschenke unter 10.-, Geschenke für die Kleinsten.

4. den User in die richtige Stimmung versetzen
Über kleine Bildmotive oder Farben kann man den User in eine Weihnachtsstimmung versetzenund ihm damit ein schönes Einkaufserlebnis verschaffen.

5. Dringlichkeit
Viele User shoppen auf den letzten Drücker ihre Weihnachtsgeschenke. Deshalb dem User daran erinner (in Form von Banner oder Bildern) wie lang er noch Zeit hat für Weihnachten.

6. Vorteile des Onlineshops aufzeigen
Damit der User in Ihrem Onlineshop bleibt, zeigen Sie ihm doch die Vorteile genau auf. Volle Einkaufsläden und eine stressige Parkplatzsuche gibt es hier nicht.

7. Werbung und Newsletter aktualisieren
Dem Kunden duch Werbung und Newsletter zeigen, dass bald Weihnachten ist. Also, entsprechend die Wortwahl ändern. Bsp: …als Weihnachtsgeschenk statt … am günstigsten

Wer diese Tipps berücksichtigt, wird auch diese Jahr ein gutes Geschäft machen. Die heiße Phase hat begonnen.

1 Response

  1. 14. Dezember 2011

    […] ein echter Hinkucker Wer sich zu Weihnachten über ein Notebook freut, der ist mit dem Notebook von Aldi eigentlich gut beraten. Das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.