Entwicklung des EURIBORS in den letzten Tagen

Der EURIBOR (Euro Interbank Offerd Rate) ist ein Referenzzinsatz respektive eine Reihe von Zinssätzen für den Geldmarkt im Euroraum. Der Geldmarkt ist definiert über eine maximale Laufzeit von 12 Monaten. Die fest definierten Laufzeiten bestehen aus 1 Woche, 2, 3 und 4 Wochen, sowie auf Montasbasis mit einer maximalen Laufzeit von 1 Jahr.

Die Verwendung dieses Zinssatzes ist vielfältig: so gibt er beispielsweise Aufschluß über die aktuelle Situation am Interbankenmarkt. Ferner wird er zur Berechung von Kreditzinsen herangezogen: sofern ein Kredit eine variable Verzinsung aufweist, ist diese häufig an einen EURIBOR-Zins gekoppelt und bestimmt somit maßgeblich die Finanzierungskosten von Wirtschaftsunternehmen. Beispielsweise ließt man oft, eine Anleihe habe eine Verzinsung vom 3-Monatseuribor + 100 Basispunkte (1%), wobei der Aufschlag als Risikoprämie zu verstehen ist.

Der EURIBOR wird von dem Unternehmen ThomsonReuters berechnet und dann über das Finanzinformationssystem Reuters auf täglicher Basis um 11:00 Uhr und bis auf die 3. Nachkommastelle veröffentlicht. Selbstverständlich sind die Kurse auch auf im Internet auf der offiziellen Homepage www.euribor-ebf.eu einsehbar. Zur Berechung dieses Referenzzinssatzes wird ein Mittelwert gebildet, bestehend aus dem jeweiligen Angebot von 43 Banken (11 deutsche Institute), wobei jeweils 15% der Ausreißer nach oben und nach unten nicht in die Berechnung miteinfließen.

Beeinflusst wird der Kurs des EURIBORs insbesondere von den Leitzinssätzen der Europäischen Zentralbank. Doch auch Angebot und Nachfrage spielen durchaus eine gewichtige Rolle: beispielsweise kann der EURIBOR in Zeiten einer Finanzkrise deutlich von den Referenzsätzen der EZB abweichen. Dies geschieht insbesondere, wenn das Umfeld der Bankenszene von Mißtrauen geprägt ist; was soviel heißt, dass sich die Banken untereinander nur noch zu verschärften Konditionen Geld zur Verfügung stellen.

Die Entwicklung des EURIBORS in den letzten Tagen kann z. B. auf Bankkonditionen.info über eine grafische Darstellung der einzelnen Werte nachvollzogen werden. Der Zugang ist kostenlos.

1 Response

  1. Jan sagt:

    Ich beschäftige mich schon seit Wochen mit dem Euribor und habe auch eine gute Statistik gefunden: http://www.tagesgeld.info/statistiken/euribor/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.