Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Siri!

Siri ist die Spracherkennungs-Software vom neuen iPhone 4S. Wenn man Siri lediglich als „Spracherkennung“ bezeichnet, dann trifft man die Fähigkeiten dieses Programms nur oberflächlich. Denn Siri kann mehr – viel mehr.
Apple hat die Software als persönlichen Assistenten angelegt und somit ist es in der Lage im Dialog zu antworten. Wenn man Siri fragt, ob ich einen Regenschirm benötige, dann antwortet es. Undzwar mit dem aktuellen Wetterbericht auf der Basis der Ortsdaten, wo man sich gerade befindet aus dem Internet. „Nein, dieses Wochenende soll es nicht regnen.“, ist die Antwort des Handys. Ja, es ist trotzdem nur ein Handy…
Siri hat auch nichts dagegen, wenn man ihm einen Auftrag zuspricht. Beispielsweise: „Erinnere mich bitte meine Mutter anzurufen, wenn ich nach Hause komme.“ Das Programm ermittelt dann zu Hause die Telefonnummer aus dem Adressbuch und erinnert den Nutzer daran.
Aber das ist noch nicht alles. Siri hilft einem Anrufe zu tätigen, Textnachrichten und eMails zu versenden, Termine zu planen, Notizen zu machen und etwas im Internet zu suchen.

Mit dem iPhone 4S und seiner Spracherkennungs-Software wurde einen völlig neue Ära eingeläutet. Mit großer Spannung werde ich die Brache weiter beobachten und daneben stehen, wie sich alles verrückt entwickelt.

1 Response

  1. 15. Dezember 2011

    […] lange warten. Zwar hat Apple zeitmäßig einen deutlichen Vorsprung, was die Einführung von dem Sprachsteuerungs-Assistenten angeht. Aber Google kommt wohl Anfang 2012 mit einem lauten Knall zurück: Majel soll kommen und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.