Die Immobilienpreise in deutschen Metropolen steigen rassant

Wer plant in einer der deutschen Großstädte ein Eigenheim zu erwerben, sollte sich rechtzeitig solide Rücklagen anlegen. Vor allem die Preise für Grundstücke scheinen in den letzten Jahren förmlich zu explodieren. Das ist zu großen Teilen dem Prozess der Urbanisierung zu verdanken. Dieser Fachbegriff beschreibt die Tatsachen, dass immer mehr Menschen vom Land in Großstädte ziehen. Das führt dazu, dass die knappen zentrumsnahen Wohnlagen kontinuierlich teurer werden.

Hauskauf in deutschen Metropolregionen scheint also immer weniger erschwinglich zu werden. Wer sich den Traum von Eigenheim dennoch erfüllen will, sollte einen Blick ins unmittelbare Umland der entsprechenden Großstadt werfen. Oft ist es möglich mehr als 30% gegenüber dem Durchschnittspreis zu sparen, wenn man sich nur einigen Kilometer vom Zentrum entfernt.

In der bayrischen Landeshauptstadt München kann man beispielsweise bis zu 40% sparen, wenn man eine Immobilie im Umland kauft. Der Durschnittspreis pro Haus liegt im Stadtgebiet eigentlich bei knapp 750.000 Euro. Weicht man jedoch in das benachbarte Bergkirchen aus, kostet ein Eigenheim im Schnitt nur noch etwa 380.000 Euro. Es lohnt sich also bei der Suche auch das Umland zu betrachten.

Weitere Tipps zum Hauskauf in deutschen Metropolen liefert eine aktuelle Infografik von ImmobilienScout24.

Link zur Originalquelle: http://www.immobilienscout24.de/wohnen/hauskauf-schnaeppchen.html

Infografik: Hauskauf-Schnäppchen

1 Response

  1. 27. November 2013

    […] für den individuellen Businessbedarf bietet Ihnen die Panadress Marketing Intelligence GmbH in München hochwertige Produktlösungen in Sachen intelligentes Marketing. Alle zentralen Anforderungen zum […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.