Die Betriebsspionage – Hilfe durch eine kompetente Detektei für Firmeninhaber

Wirtschaftsdetektei

Wirtschaftsdetektei LB Detektei GmbH & Co. KG

Immer mehr Unternehmen beklagen sich über das Ausspähen von Daten und das Problem wird immer größer. Der Verlust der den Betrieben hierdurch entsteht, beläuft sich auf viele Milliarden Euro und schon heute klagt jedes zweite deutsche Unternehmen über Betriebs- oder Konkurrenzspionage. Viele Unternehmen mussten hierdurch hohe Verluste verzeichnen.

Hackerangriffe aus dem Ausland

Das Ziel und der Ursprung können dabei meist sehr genau definiert werden. Meist erfolgen die Attacken aus dem asiatischen Raum und mittelständische Unternehmen sind das häufigste Ziel. Nach den Spionageversuchen aus Asien stehen Spionage aus osteuropäischen Ländern und der Sowjetunion an zweiter und dritter Stelle. Allerding konnte in den letzten Jahren festgestellt werden, dass ein Großteil der Spionagen nicht über das Internet erfolgten, sondern durch soziale Kontakte. Mit technischen Mitteln lsst sich ein Social Engineering nicht verhindern. Hierzu müssen die entsprechenden Mitarbeiter geschult und sensibilisiert werden.

Wege zur Spionage

Meist ist es völlig unerheblich an was Sie denken, im Prinzip kann alles ausgespäht und für spätere Informationen genutzt werden. Schon längst werden Kameras oder Mikrofone in den Büros der Chefetagen nicht mehr genutzt und moderne Methoden zur Spionage sind deutlich effektiver und sind lange nicht so spektakulär, wie sie oft in Filmen beschrieben werden. Zu großen Schäden trägt in der modernen Welt die Anbindung an das Internet bei, wodurch Angriffe auf die interne Struktur ermöglicht werden. Die häufigste Form wird meist als Hackerangriff bezeichnet, was nicht ganz richtig ist. Dabei sind allerdings nicht nur Unternehmen dafür verantwortlich, denn immer häufiger kommt es zu Angriffen durch ausländische Staaten. Spionageattacken stammen aus aller Welt und auch das Abhören von Telefonaten oder die Auswertung elektronischer Kommunikationen wie Emails sind heute leider Normalität. Jeder versendet Emails, doch kaum jemand macht sich wirklich darüber Gedanken, wie diese am Ende den Empfänger erreichen. Meist erfolgt die Kommunikation über Leitungen, die problemlos „angezapft“ werden können. Hier genügt in vielen Fällen bereits eine Kabelklemme. Auch Glasfaserkabel lassen sich abhören, wenn auch der technische Aufwand hier höher ist. Dabei kann der Angreifer oft fast unsichtbar bleiben. Dies ist einer der Gründe, warum vertrauliche Informationen auch immer verschlüsselt übertragen werden sollten.

Angriffe auf Mobile Geräte

Noch einfacher wird es, wenn die Kommunikation über mobile Wege erfolgt. Ausgespäht werden können Emails, Telefongespräche, Gespräche über Mobilfunkgeräte oder auch Faxe. Dies gilt auch für das firmeninterne Netzwerk. Die Geräte kommunizieren untereinander und alle Daten die über das interne Netzwerk versendet werden, können auch abgefangen werden.

Kein Aufwand ist zu groß

Der Aufwand der betrieben wird um unrechtmäßig an die Daten zu kommen, steigt mit der Wichtigkeit der Daten. Befindet sich im Besprechungszimmer ein Fenster, können Gespräche durch entsprechende Gerätschaften problemlos mitgeschnitten werden. Ein offenes Fenster ist hierzu noch nicht einmal notwendig. Auch Papiere die entsorgt werden können enorm wichtig für andere Personen sein. Aus diesem Grund sollte genau überlegt werden, wer diese Papiere anschließend in den Händen halten wird.

Spionage richtig aufdecken

Um eine solche Spionage aufdecken zu können, muss der Betroffene auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Eine Detektei ist in der Lage Personen zu observieren und setzt dabei modernste Mittel ein. Dabei ermitteln die Detektive verdeckt und sind speziell für solche Fälle geschult. Technische Anlagen werden analysiert und Schwachstellen erkannt, die anschließend behoben werden können. Wirtschaftsspionage ist für jedes Unternehmen äußerst unangenehm und wird häufig geheimgehalten. Aus diesem Grund werden Ermittlungsbehörden meist darüber nicht informiert, damit ein Imageschaden vermieden werden kann. Eine professionelle Detektei garantiert Diskretion und ermöglicht dem Kunden wieder eine vertrauensvolle Kommunikation mit den Mitarbeitern, verbundenen Unternehmen und der Kundschaft.

SIE HABEN FRAGEN? Hilfe durch die Detektei:

Rufen Sie kostenfrei an:

Telefon 0800 – 333 98 99

Deutschlandweit gebührenfrei

oder per Email: info@lb-detektei.de

Mo. bis Sa. von 8 bis 22 Uhr

LB Detektei GmbH & Co. KG
Hauptniederlassung
Boschstraße. 10
D-73734 Esslingen

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 711 / 98809339
Telefax: +49 (0) 711 / 98809980
Telefon: 0800 / 333 98 99 (kostenlose Rufnummer)
E-Mail: info(@)lb-detektei.de
Website: www.lb-detektei.de

Vertreten durch:

Geschäftsführer:
Sven Lungershausen