Was es bei einer datenschutzrechtlichen Einwilligung zu beachten gibt

Möchte man als Betreiber eines Online Shops die Daten seiner Nutzer in irgendeiner Form weiterverarbeiten, dann ist hierfür die Einwilligung der Nutzer notwendig (datenschutzrechtliche Einwilligung). Versäumt man es diese einzuholen und verwendet diese dennoch, dann drohen einem teure Abmahnungen und empfindliche Geldbußen.

Wichtig zu wissen ist, dass die Einwilligung ausdrücklich als opt-in zu erfolgen hat. Das heißt sie darf beispielsweise nicht durch Deaktivierung eines bereits angekreuzten Feldes stattfinden. Ebensowenig darf eine Einwilligung in den AGB versteckt sein. Wichtig ist darüber hinaus, dass der Kunde die Möglichkeit hat den Inhalt der Einwilligung jederzeit einzusehen und diese gegebenenfalls zu widerrufen.

Besonders für den Versand von Newslettern sind datenschutzrechtliche Einwilligungen zu beachten. Erfolgen diese nicht korrekt, dann ist auch das Versenden von Newslettern nicht gestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.