Büroausstattung: Die richtige Beleuchtung für optimales Arbeiten

Wer kennt das Problem nicht. Man sitzt im Büro, doch irgendwie ist das Licht nie so, wie man es gerade benötigt. Entweder spiegeln sich die Lampen im Bildschirm des Computers und sorgen so für Irritationen, oder das Licht ist so schwach und dunkel, dass man Schwierigkeiten hat, das Geschriebene auf den Blättern zu erkennen. Was also tun, damit das Büro optimal ausgeleuchtet ist und das Arbeiten auch bei künstlicher Beleuchtung gut von der Hand geht.

Die gleichmäßige Ausleuchtung der Arbeitsplätze

Kaltes Neonlicht, welches von langen Leuchtmitteln an der Decke des Büros gespendet wird, ist schon lange nicht mehr optimal für ein Büro. Dass ein solcher Raum nach viel Helligkeit verlangt, ist selbstverständlich. Aber dann bitte mit Lichtquellen, die indirekt eingesetzt werden und somit nicht blenden oder sich auf den Bildschirmen spiegeln. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass man das Licht nicht im Rücken hat. In solch einem Fall würde man mit seinem Körper einen Schatten auf den Schreibtisch werfen, was nicht nur unnötig ist, sondern auch die Arbeitsfläche künstlich verdunkelt. Allein aus diesem Grund sollte man auf mehrere Lichtquellen setzen, die strategisch günstig über den gesamten Raum verteilt sind. Und auch eine Schreibtischlampe auf jedem Schreibtisch kann unter Umständen und je nach Wunsch als zusätzliche Lichtquelle dienen. Hinzu kommt, dass das Tageslichtspektrum ausgenutzt werden sollte. Ein Dimmer kann hierbei helfen.

Energiesparende Leuchtmittel

Damit die optimale Ausleuchtung des Büros nicht zu einem finanziellen Desaster wird, sollten die Leuchtmittel immer so ausgewählt werden, dass sie energiesparend und langlebig sind. Langlebige Leuchtmittel bekommt man heutzutage in jedem gut sortierten Baumarkt oder bei MUENO. Zwar kosten diese bei der Anschaffung ein wenig mehr, als die einfachen Leuchtmittel, doch durch ihre deutlich längere Haltbarkeit rechnet sich dies sehr schnell und die Kostenersparnis ist deutlich messbar. Zudem müssen die Leuchtmittel nicht ständig gewechselt werden, was zusätzlich Zeit und somit auch Geld einspart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.