Bludisk Rohlinge – Vorteile vs. Nachteile

Bludisk Rohlinge oder auch Blurays, sind die neuste Entwicklung in dem Bereich der tragbaren Massenspeichermedien. Ihre Kapazität unterscheidet sich enorm von der einer handelsüblichen DVD. Doch für viele ist diese Technik immer noch mit einem großen Fragezeichen versehen. Hier soll nun etwas Licht ins Dunkel gebracht werden.

Was sind Bludisk Rohlinge

Diese Rohlinge gleichen einer DVD oder CD und haben auch die selben Abmessungen. Allerdings ist ihre Speicherkapazität ungleich höher. So liegen aktuelle Modelle zwischen 25 GB und 100 GB. Zum Vergleich sei hier erwähnt, auf eine DVD passen nur etwa 4,7 GB an Daten. Bei einer CD sind es sogar nur 700 MB. Diese hohe Speicherdichte wird durch eine spezielle, kratzfeste Beschichtung und einen extra für dieses Medium entwickelten Laser ermöglicht. Vom ihm hat der Datenträger auch seinen Namen, den der Laser erscheint, bei einer Wellenlänge von 405 nm, tief blau.

Beschreiben und immer wieder ansehen

Zum Beschreiben dieser Rohlinge ist somit auch ein eigenes Laufwerk, Brenner genannt, erforderlich. Dieser überträgt die Daten auf den Rohling, indem sie im Vorfeld sehr hoch komprimiert werden. Das selbe Verfahren wendet auch ein Blurray-Recorder an, mit welchem Filme vom Fernseher aufgezeichnet werden können.

Bei den Rohlingen unterscheidet man zwischen zwei verschieden Typen. Zum einen gibt es die BD-R, welche nur einmal beschrieben werden kann. Im Nachhinein sind die Daten dann nicht mehr zu verändern. Zum anderen existiert noch die BD-RE. Diese kann wieder gelöscht werden und steht somit zur mehrmaligen Verwendung zur Verfügung.

Der kleine, große Unterschied

Die BD-Rohlinge weisen mehrere Vorteile zu anderen Datenträgern auf. Einige sollen hier nun exemplarisch genannt werden, um zu verdeutlichen, welche Unterschiede es gibt.

• Sehr hohe Speicherkapazität bis zu 100 GB
• Lange Lebensdauer bis zu 50 Jahre
• Spezielle Beschichtung sorgt für Kratzfestigkeit
• Kein Datenverschleiß auch bei massiven Gebrauch

Dies sind nur die wesentlichen Beispiele. Im Gegensatz zu anderen Datenträgern wie zum Beispiel DVDs oder USB-Stick, lassen die BD-Rohlinge sich sehr lange lagern und haben auch eine erhöhte Resistenz gegen direkte Sonneneinstrahlung.

Allerdings muss man auch Nachteile anführen. Diese nicht zu nennen, wäre ein unverzeihlicher Lapsus. So sollen die nun folgenden Punkte, die wesentlichen Schwachstellen verdeutlichen.

• Langsam zu beschreiben, vor allem bei größeren Datenmengen
• Kompatibilität nicht überall gewährleistet, Rechner muss über ein BD-Laufwerk verfügen
• Hohe kosten bei der Anschaffung

Gerade die Kosten, schrecken viele vom Kauf eines Bluray-Brenners ab. Oftmals kostet eine Spindel Rohlinge noch mehr als das eigentliche Gerät oder ein handelsüblicher USB-Stick, mit 8 GB Kapazität. Erst wenn sich diese Datenträger wirklich als Standard durchgesetzt haben, kann man auch mit fallenden Preisen rechnen.

In der Zukunft unverzichtbar

Man kann aber jetzt schon sagen, dass die BD in der Zukunft ihren Fest Platz haben wird. So lohnt es sich, jetzt schon vorzusorgen und ein entsprechendes Laufwerk zu erwerben, denn es kann davon ausgegangen werden das die Bludisk, die DVD ersetzen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.