BITKOM: IT-Nachfrage steigt 2011 weltweit um 4,3 Prozent

Die IT-Branche verzeichnet ein Wachstum, von dem andere Wirtschaftssektoren nur träumen können. In diesem Jahr wird der IT-Markt um satte 4,3 Prozent steigen. Der Umsatz wird somit auf insgesamt 963,4 Milliarden Euro wachsen. Dies geht aus einer Prognose des Hightech-Verbandes BITKOM hervor. In diesem Zusammenhang wird auch deutlich, wo man auf dem Globus die treibenden Märkte findet. Wie in anderen Branchen auch, gilt China als Zugpferd. Doch auch die anderen Schwellenländer, allen voran Russland und Indien zeigen ein deutliches Wachstum in Bezug auf den IT-Markt.

Die allgemeinhin bereits aufstrebenden Länder investieren dieses Jahr jede Menge Geld in moderne Technologien, u. a. auch, um der Konkurrenz im Westen diesen Markt nicht vollkommen alleine zu überlassen. So wird auch deutlich, dass die ganzen Umweltkatastrophen, die Asien 2011 bereits überschattet haben, u. a. das Erdbeben in Japan, keinerlei Auswirkungen auf den IT-Markt haben. Allein in China wächst die IT-Branche um 11,3 Prozent auf insgesamt 55 Milliarden Euro. Indien und Russland toppen dieses Wachstum sogar, und kommen auf ein Plus von 8,7 bzw. 14,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Japan muss dennoch Einbußen in diesem Wirtschaftszwei in Kauf nehmen. Dort schrumpft der Markt um etwa 1,2 Prozent.

In Europa sieht die Branche dagegen nicht so rosig aus. Dies wird mit einem Blick auf die hochverschuldeten EU-Länder deutlich. In Spanien und Griechenland hält sich die jeweilige Regierung komplett aus den Investitionsoptionen heraus. Das allgemeine Wachstum innerhalb der EU beträgt 2,9 Prozent. Somit kommt die IT-Branche in der Gemeinschaft auf einen Umsatz von insgesamt 315 Milliarden Euro. In Deutschland wächst der Markt um 4,3 Prozent. Auf der anderen Seite des Atlantiks, in den USA, liegt dieser bei 3,9 Prozent.

Investitionen auf dem IT-Markt betreffen sowohl Hardware als auch Software. Da die Welt immer mehr im Internet aktiv wird, sind hier auch die meisten Investitionen zu verzeichnen. Doch auch in Hinsicht auf die Sicherheit und die Entwicklung von neuer Anti Virus Software wird viel getan. Denn immer mehr wichtige Dokumente von Großunternehmen und Staaten werden auf Servern gelagert, um weltweit unabhängigen Zugriff darauf zu haben. Dadurch bilden sich zwangsläufig Hacker-Kreise, die es auch in Zukunft hauptsächlich zu bekämpfen gilt. Auch die unterschiedlichsten IT-Dienstleistungen werden zu diesem Markt hinzugerechnet.

1 Response

  1. Peter sagt:

    Sehr geehrter Blogbetreiber, zum Thema B2B Marktplatz, möchte ich auf das Business Netzwerk xanxi.de aufmerksam machen. Auf XanXi vernetzen sich nicht nur Geschäftleute sonder bieten zusätzlich Ihre Produkte, Diensteistungen, Jobs, Immobilien, Mobilien an. Das Business Netzwerk ist kostenlos hat viele aktive Mitgieder und noch ein geheimtipp.

    Gruss
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.