Apple revolutioniert Schulbücher

Seit längerem hat Apple ein Schulportal. iTunes U und die iPad-Apps, die dazugehören, wurden komplett umgestaltet. Apple erklärte bei einer Veranstaltung rund um die neuen Bücher, dass iTunes U zur Anlaufstelle für Studenten und Lehrende im Colleges, den amerikanischen Hochschulen, ausgebaut wurde. Für die Professoren gibt es auch Neuerungen, die ihre Arbeit erleichtern sollen: Sie können Nachrichten versenden, Hausarbeiten zuweisen und Lehrpläne erstellen.
Die Studenten sollen auf den iTunes U alle Materialien finden, die sie für ihre Kurse benötigen. Daruter sollen Videos, Dokumente, Apps und die digitalen Bücher sein. Die ebooks sind der bisherige Schwerpunkt des Angebots. Um sein Angebot zu verbessern, wurden die Schul- und Sachbüter über das Portal mit der Read-App iBooks ausgestattet. Die überarbeitete 2.Version wurde ebenfalls vorgestellt.
Die Erleichterung für die Studenten liegt auf der Hand: Mit ihrem iPad können sie alle Aufgaben erledigen und sich zudem über eine App für einen Kurs registrieren. Persönliche Notizen und Angstreichungen sind jederzeit möglich.
Auch hier in Deutschland wird das Anbote angenommen, z.B. macht die LMU in München bei den entsprechenden Angeboten mit.
Was für Studenten wichtig ist, alle Apps für iTunes U sind kostenlos. Was allerdings passieren kann, unter den angebotenen Materialien können auch kostenpflichtige Inhalten sein, die die Studenten bezahlen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.