Anonymous erklärt mexikanischem Drogenkartell den Kampf


Nachdem ein mexikanisches Mitglied von Anonymous in Mexiko auf offener Straße von dem mexikanischen Drogenkartell Los Zetas entführt wurde, erklärte Anonymous in einem Video dem Kartell den Kampf. Sie setzten Los Zetas dabei eine Frist bis zu der das Anonymous Mitglied wieder freigelassen werden muss, ansonsten beginne Anonymous mit der Veröffentlichung von Namen der Mitglieder oder Verbindungsmänner von Los Zetas.

Für die Mitglieder von Anonymous bleibt zu hoffen, dass diese tatsächlich nicht aufgespürt werden können, denn bei Los Zetas handelt es sich um eines der größten, gewaltbereitesten und am besten organisierten Drogenkartelle Mexikos. Die Mitgliederzahl des Kartells soll zwischen 1000 und 3000 liegen, wobei sich die meisten Mitglieder aus ehemaligen Spezialeinheiten des Militärs oder der Polizei rekrutieren.

Um die Ernsthaftigkeit ihrer Drohung zu bestätigten, ließ Anonymous jetzt bereits verlautbaren, dass der Politiker Gustavo Rosario Torres Mitglied von Los Zetas sei.

2 Responses

  1. 10. November 2011

    […] wiedereröffnet als Kinox.to Stecken die gleichen Hintermänner hinter der Wiedererstehung von Kinox.to oder sind es neue […]

  2. 20. Januar 2012

    […] drei Deutsche, darunter der bekannt Hacker Kim Schmitz. Unterstützung bekamen die Betreiber von Anonymous: Sie reagierten mit Attacken auf die Websites vom FBI, dem amerikanischen Justizministerium und von […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.