Aktien und Devisen – was ist das und auf was sollte man unbedingt achten?

Ich habe mich in den letzten Tagen der Frage hingegeben, was Aktien sind und was man tatsächlich damit anfangen bzw. verdienen kann. Je mehr ich mich eingelesen habe, desto mehr rauchte mir der Kopf. Die gesamte Materie ist kompliziert und schwer zu durchschauen.

Deshalb hier meine Idee. Ich erkläre euch ein wenig in meine Worten, was Aktien sind, wie man damit verdienen kann und was eine Devise ist. Wenn es euch was gebracht hat und ihr das alles nun ein wenig besser versteht, würde ich mich über ein passenden Kommentar freuen.

Was sind Aktien oder eine Aktiengesellschaft?

Eine Aktien wird als ein Wertpapier definiert. Das heißt im Klartext, Aktien sind Anteile an dem Eigenkapital von einem Unternehmen. Sobald ein Unternehmen Aktien zum Kauf anbietet ist dieses Unternehmen damit eine Aktiengesellschaft.
Viele Unternehmen profitieren sehr von der Tatsache, eine Aktiengesellschaft (AG) zu sein, denn so wird neues frisches Geld von den Anlegern (Käufer der Aktie) in die Unternehmenskasse gespült. Außerdem sicher der Zustand der Aktiengesellschaft den Geschäftsführer vor einer privaten Pleite, da sie eine eigene Rechtspersönlichkeit darstellt. Im Falle eines Konkurs wird nur das Aktienkapital zur Tilgung der Schulden verwendet, nicht aber das private Kapital des Geschäftsführers.

Wo kann ich eine Aktie kaufen?

Sobald ein Unternehmen beschließt, gewisse Anteile in den Markt zum Kauf freizugeben und die rechtlichen Schritte dafür durchgesetzt hat (die Gründung erfolgt in drei Phasen: Vorgründungsgesellschaft, Vorgesellschaft, AG), werden die freien Anteile an der Börse angeboten. Dort werden die Wertpapiere gehandelt und können zum aktuellen Kurs gekauft werden. Der Aktienkurs ist ständig in Bewegung und wird durch Angebot und Nachfrage gesteuert.
Aktien kann man allerdings auch über Banken kaufen, die sich am Börsengeschäft beteiligen. Die BancDeSwiss ist dafür ein gutes Beispiel. Hier kann man sich informieren und mit dem Handeln von Aktien beginnen.

Was passiert, wenn ich eine Aktien einer Aktiengesellschaft kaufen?

Durch den Kauf einer oder mehrerer Aktien erhält der Käufer u.a. folgende Rechte: Gewinnausschüttung (Devidende), Recht auf einen gewissen Anteil (je nachdem wie viele Aktien man kauft) vom Aktienkapital und das Recht auf einen Liquidationserlös, sollte das Unternehmen pleite gehen. Eine Aktie wird demnach gekauft, weil man in der Zukunft einen stabile oder im besten Falle eine steigende Dividendenausschüttung erwartet. Zusätzlich steigt er Gewinn und der Umsatz der AG beim Verkauf seiner Aktien.

Was ist eine Aktionärsversammlung?

Sobald man eine Aktien kauft, ist man ein Aktionär und dadurch ein Mitinhaber des Unternehmens, dessen Aktie man gekauft hat. Somit sind alle Aktionäre zusammen Besitzer des Unternehmens. Einmal im Jahr kommen alles Aktionäre zusammen, um in der Aktionärsversammlung (Generalversammlung, Hauptversammlung) die Zukunft des Unternehmens zu besprechen. In dieser Versammlung wird nach demokratischen Regeln abgestimmt, was bedeutet, dass ein Aktie eine Stimme hat.

Was ist eine Devise?

Unter dem Wort Desives versteht man sogenannte harte Währungen. Harte Währungen sind Währungen, die in den meisten Ländern akzeptiert und umgetauscht werden. Eine Währung wird dann hart, wenn sie von einer starken Wirtschaftskraft kommt, d. h. wenn das Herkunftsland diese Wirtschaftskraft decken kann. Früher hat man, um die Glaubwürdigkeit einer Währung zu garantieren, hohe Goldreserven eingelagert. Amerika hat dieses Denken allerdings 1972 aufgehoben mit dem Abkommen von Bretton Woods. Seit dem ist es ausreichend , wenn eine Nation durch eine starke Wirtschaftskraft und einen guten Export für seine Währung garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.